Was für eine Nacht!!!

Ich habe einen Bericht gefunden der mir extrem gut gefällt... ich dachte ich mach ihn mal hier hinne:

 Es war die Nacht von Tokio Hotel. Madrid schrie nach Tokio Hotel. Überraschend anwesend war Will Smith, der die Ehre gehabt hat, die internationale Band des Jahres vorzustellen. Laut Publikum war die Sache klar ausgemacht – Tokio Hotel gewinnt den Award.

Nominiert waren beispielsweise Nelly Furtado, Mika (“Relax&rdquo und Natasha Bedingfield. Inmitten eines ohrenbetäubenden Lärmes, in dem die Fans immer wieder nach Tokio Hotel verlangten, wurde überraschend verkündet, dass Nelly Furtado den Preis gewonnen hat. Die arme Nelly kam zwar stolz auf die Bühne, ihre Freude ging aber bereits mit ihren ersten Worten in ein frustriertes “Tokio Hotel, Tokio Hotel” über.

Sie selber musste darauf hinweisen, dass SIE die Siegerin ist. Aber nein, die Fans wollten nicht sie, sondern die Band aus Magdeburg dort oben auf der Bühne sehen. Verzweifelt versuchte die aus Portugal stammende Kanadierin ihre Danksagung aufzusagen, kam damit letztendlich nicht sehr weit und trat von der Bühne. Ohrenbeteubende Schreie: Wir wollen Tokio Hotel!!

Aber damit nicht genug. Die Show driftete unmittelbar danach auf ihren Höhenpunkt zu: Die Madrider Band "El Canto del Loco" durfte den Preis des besten Songs 2007 verlesen. Auch sie wurde ohne Unterlass vom Publikum unterbrochen, das immer nur nach Tokio Hotel verlangte. Zwischenzeitlich wurde zur Abwechslung zum Song “Monsoon”, der englischen Fassung von “Durch den Monsum” angestimmt. Selbst eine eingefleischte Rockband wie El Canto del Loco hatte Probleme, sich Gehör für das Top-Lied des Abends zu machen.

Schlieβlich fiel die Entscheidung auf die Gruppe “La 5ª Estación”, und die Top-Favoriten des Abends betraten das Podium. Aber ihre Dankesrede konnten sie kaum aussprechen. Auch hier brüllte das Publikum wie verrückt nach Tokio Hotel, sodass La 5ª Estación irgendwann ziemlich genervt darauf hinwies – Tokio Hotel, no – wir sind La 5ª Estación, darauf stimmen wir ein. Keine zwei Sekunden später verlangten die Fans wieder nach Tokio Hotel, sodass die Gruppe mit dem Song des Jahres frustriert die Bühne verliess.

Auch während des nächsten Live-Acts, diverse Tophits vom kolumbianischen Star Juanes (“Camisa Negra&rdquo, hörte man immer wieder nur die gleiche Forderung nach Bill, Tom, Gustav und Georg. Die spanischen Fans wollten die deutsche Band.

Beeindruckend: Die Spanier halten normalerweise und traditionell letztendlich zu ihren Topgruppen, hatten aber an diesem Abend nur eine Gruppe im Sinn: Tokio Hotel, die das Ende des Abends zumindest hörbar , wenn auch unsichtbar, absolut bestimmten.

Zusammenfassend war der Abend in jedem Fall eine höchst gelungene Show mit Stars aus der spanischen und internationalen Szene. Aber die heimlichen Stars des Abends, Tokio Hotel, hätten die Fans gern länger auf der Bühne gesehen. 

Quelle: www.saz-aktuell.com

Rock on and Tokio Hotel forever!!!

JKaulitz

15.12.07 14:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de